"Sage es mir, und ich werde es vergessen.
Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich, und ich werde es verstehen."
Lao Tse

  • Home
  • Maker-Projekte
  • Projekt "Funk-Thermostate"

Projekt "Funk-Thermostate"

Zusätzlich zum vorhandenen Projekt "Heizungsoptimierung" haben wir uns Gedanken gemacht, wie man Funkthermostatventile einsetzen kann, um die Temperatur in Unterrichtsräumen zu steuern, in denen aufgrund von örtlichen Gegebenheiten keine kabelgebundenen Thermostate eingebaut werden können. 

 

Ausgangslage und Zielsetzung

Anders als beim Projekt "Heizungsoptimierung" verfügt ein Raum im Informatik-Flur nicht über einen Kabelschacht oberhalb der Heizkörper, so dass kabelgebundene Thermostate hier nicht verwendet werden können. Der finanzielle Aufwand zur Ausrüstung mit einem Kabelschacht ist definitiv zu groß. Für Funk-Thermostatventile ergibt sich die Herausforderung, dass diese über stabile Funkverbindungen erreichbar sein sollen, robust gebaut sind und der Zugriff auf die Thermostatfunktionen idealerweise nur Administratoren möglich gemacht werden soll. Nach sehr langer Recherche und Abwägung von Kosten und Nutzen haben wir uns als Kompromiss für folgende Hardware entschieden:

  • Homematic Funk-Thermostatventile: das Sendeprotokoll ist quelloffen und ermöglicht damit eine leichte Kommunikation mit Open-Source-Hardware; gleichzeitig sind die Thermostatventile als so genannter ARR-Bausatz sehr kostengünstig zu erhalten. Ein selbst erstelltes Video zum "Making Of" des Thermostatventil-Bausatzes finden Sie unten auf dieser Seite.
  • Raspberry Pi 2 mit FHEM-Serversoftware 
  • CUL-Stick CC1101 mit SMA-Sockel und Antenne, der die Kommunikation zwischen dem Raspberry Pi und den Thermostatventilen herstellt. Hier finden Sie Informatioen über FHEM und dem CUL-Stick.

Hinweis zu den gesetzten Links: DIe Bestellung in den genannten Shops funktionierten stets reibungslos. Das Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium steht mit den verlinkten Unternehmen in keiner Provisions-Beziehung.

Wir haben uns nun die folgenden Ziele gesetzt:

  • Zusammenbau der Ventile einschließlich Video-Dokumentation
  • Grundfunktion: Die Thermostatventile sollen mit einer festen Tages-Solltemperatur (21°) zwischen 7:00 und 16:00 fahren und in allen anderen Zeiten automatisch in den Nacht-Modus (17°) wechseln.
  • Erweiterte Funktion: Abhängig von den genauen Buchungszeiten dieses Raumes soll der Nacht-Modus per Raspberry/CUL-Stick bereits früher aktiviert werden, da der Raum dann offensichtlich nicht mehr genutzt wird.
  • Über einen längeren Zeitraum soll geprüft werden, wie die Thermostatventile im Unterrichtsraum behandelt werden. Da die Ventile per Tasten bedienbar sind, ergibt sich in der praktischen Verwendung ein Nutzungsproblem.